Follower

Sonntag, 9. November 2014

Sonntagssüß, schokoladiger Kuchen

Hallo,


lieben Dank für Deinen Besuch :)

unser Sonntagssüß wurde heute schon verspeist :)




Das Tolle an diesem Kuchen: er sieht super aus, schmeckt total schokoladig und überhaupt nicht süß 

Für diejenigen, die ihn gerne nachbacken möchten, 
folgt hier das Rezept

250 g Zartbitterschokolade 
150 g Butter
250 ml Milch

miteinander über einem Wasserbad erwärmen und auflösen/schmelzen.

100 g Zucker
6 Eier

miteinander schaumig aufschlagen, ca 5 Minuten

150 g Mehl
3 EL Kakao

vermengen und langsam unter die Eimasse heben

nun die Schokoladenmasse mit einem Schneebesen unter den Teig heben

Den Teig in eine kleinere Springform geben ca 24 cm Durchmesser 
und im Ofen bei ca 160° C etwa 50 Minuten backen 

Stäbchenprobe machen

Den Kuchen etwas abkühlen lassen und auf eine Kuchenplatte setzen.

Für den Schokoguß

150 g Zartbitterschokolade in
200 ml Sahne 
schmelzen indem Du beides über einem Wasserbad erwärmst. 
Die Masse gibst Du noch warm über den Kuchen 

falls Du auch Schokolinsen darüber streuen möchtest: 
warte einen Moment bis die Schokomasse abgekühlt ist, 
damit die bunten Schokolinsen nicht platzen und die Farbe bleibt
Ich war zu schnell (siehe blaue Linse)

Viel Spass und Erfolg beim Nachbacken,

lass es Dir schmecken

Liebe Grüße und einen schönen Sonntag

Annette

Kommentare:

renate50 hat gesagt…

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag - und lasst es euch schmecken! Ja, dieser 9. November hat für uns im Osten immer noch eine ganz besondere Bedeutung, wurde doch abends in einem Interview vom Schabowski im Auftrag des ZK ( das war unsere "Obrigkeit") auf einmal für uns alle unerwartet ohne große Bedeutung die Öffnung der Grenzübergänge für uns alle bekannt gegeben. Das war wirklich "der Wahnsinn" !!! Nun aber zur Backerei: hier auf dem 7 ha großen Stiftsgelände gibt es 2 "Herren" - die Gans Edlen Herren zu Putlitz, denen hier alles rundrum seit dem 13. Jahrhundert etwa gehörte und die nach der Wende eigentlich nur die frühere Klosteranlage zurückbekommen haben. Alle anderen Ländereien und Bauten hatten die Russen 1945 enteignet und im Grundbuch geschwärzt, sodass es dem Staat(damals dann der DDR) zufiel. Dadurch hat auch 1990 die BRD soooo viel Ländereien, Wälder, Seen, Immobilien erhalten. Nun aber zurück zum Backen: es ist also auch ein Alterspflegeheim mit ca. 70 Plätzen der evang. Diakonie auf dem Gelände, auch 16 altersgerechte Wohnungen - dort wird also gemeinsam als ergotherapeutische Beschäftigung gebacken. Dazu gehöre ich nicht,denn ich habe einen normalen Mietvertrag mit der Stiftung der "Edlen Herren ...", die sie nach Rückführung 1990 gegründet haben, ich wohne in einem alten sehr schön sanierten Haus in Klosterpark, habe eine moderne Einbauküche mit Herd und Backröhre usw.Ich backe aber wenig, eigentlich nur mal für den Frauenkreis der ev. Kirche Meyenburg, wo ich jeden Mittwoch hinfahre. Leider bekomme ich ganz selten Besuch, so lohnt sich Backen für mich allein nicht mehr, noch dazu wo ich Insolin spritze. So, meine liebe Annette ... ich habe aber in meinem Leben mit Familie und 3 Kindern viel gebacken. Liebe Grüße Renate

Analia Cristina hat gesagt…

Hi Annette,MMMM!!!!This cake is very good!!!